DELFIplus

DELFIplus versteht sich als Vorhaben zur Erweiterung und Ertüchtigung von DELFI mit Blick auf künftige Anforderungen. Dies umfasst sowohl strategische und organisatorische Aspekte als auch inhaltliche und funktionale Fragestellungen bis hin zur konkreten Umsetzung.

DELFIplus versteht sich als Vorhaben zur Erweiterung und Ertüchtigung von DELFI mit Blick auf künftige Anforderungen. Dies umfasst sowohl strategische und organisatorische Aspekte als auch inhaltliche und funktionale Fragestellungen bis hin zur konkreten Umsetzung.

DELFI gibt es seit über 10 Jahren. Verschiedene Gremien sind für die technische und finanzielle Entwicklung zuständig. Die DELFI-Auskunft beinhaltet zurzeit nur Standardfunktionen eines Auskunftssystems. Erweiterungen zum Beispiel hinsichtlich Echtzeitinformation und Intermodalität werden aber diskutiert.

DELFIplus Hintergrund

Am 01.01.2013 ist das vom BMVBS finanzierte Projekt „DELFIplus- Erweiterung von DELFI unter besonderer Berücksichtigung mobilitätseingeschränkter Verkehrsteilnehmer“ gestartet.

Ein Schwerpunkt des Projektes liegt auf der Standardisierung der Informationen zur Barrierefreiheit. Aber auch grundlegende strategische Fragestellungen werden bearbeitet. Weitere Themen, deren Auswirkung auf DELFI untersucht werden sind: Echtzeitinformation, Intermodalität, eTicketing und Tarif, WMS-Karten-Layer und einheitliche Haltestellen-Nummer.

Die Barrierefreiheit wird in DELFIplus besonders betrachtet. Grund sind unter anderen gesetzlichen Vorgaben. So soll bis 2022 der Öffentliche Personennahverkehr vollständig barrierefrei nutzbar sein.

In den Verkehrsverbünden werden aktuell schon Informationen bezüglich einer barrierefreien Auskunft gegeben. Dabei unterscheiden sich die Auskünfte je nach Verkehrsverbund. In DELFIplus soll ein gemeinsamer Standard entwickelt werden. Die unterschiedlichen Auskünfte der Verkehrsverbünde müssen mit diesem Standard „übersetzt“ werden. Der Kunde weiß dann genau, was eine Information bedeutet, unabhängig davon von welchem DELFI-Partner er seine Verbindungsauskunft erhalten hat.

Im Projekt DELFIplus ist die Rhein-Main-Verkehrsverbund-Servicegesellschaft mbH (mit beschränkter Haftung) (rms GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung)) der Koordinator und verantwortlich für die Gesamtprojektleitung. Folgende Organisationen/Unternehmen arbeiten im Projekt DELFIplus mit:

  • Albert Speer und Partner GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (AS (Aktiver Server)&P)
  • Connect Fahrplanauskunft GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (connect)
  • Deutsch Bahn Vertrieb GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (DB (Deutsche Bahn) Vertrieb)
  • Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB (Forschungsinstitut Technologie und Behinderung ))
  • Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI (Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme ))
  • HaCon (HaCon Ingenieurgesellschaft mbH (mit beschränkter Haftung)) Ingenieurgesellschaft mbH (mit beschränkter Haftung) (HaCon (HaCon Ingenieurgesellschaft mbH (mit beschränkter Haftung)))
  • Hamburger Berater Team GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (HBT (Hamburger Berater Team GmbH ))
  • Hamburger Hochbahn AG (Aktiengesellschaft) (HHA (Hamburger Hochbahn AG))
  • Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V. (LAG HH (Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V))
  • IbGM (Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität) Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität (IbGM (Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität))
  • IVU (IVU Traffic Technologies AG ) Traffic Technologies AG (Aktiengesellschaft) (IVU (IVU Traffic Technologies AG ))
  • Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen (Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V.))
  • Mentz Datenverarbeitung GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (mdv (Mentz Datenverarbeitung GmbH))
  • Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (mit beschränkter Haftung) (NVBW)
  • Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH (mit beschränkter Haftung) (rms)
  • VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen)-Kernapplikations GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) & Co. KG (VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen)-KA GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung))
  • Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (VBB (Verkehrsverbund- Berlin-Brandenburg))
  • Verkehrsverbund Oberelbe GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (VVO (Verkehrsverbund Oberelbe GmbH))
  • Verkehrsverbund und Fördergesellschaft Nordhessen mbH (mit beschränkter Haftung) (NVV (Verkehrsverbund und Fördergesellschaft Nordhessen GmbH))