ITCS-Frühjahrsseminar in Hamburg

Unter dem Titel „Vernetzung im ÖPV durch DELFI“ erläuterte DELFIplus-Projektleiter Marco Gennaro auf dem ITCS-Frühjahrsseminar am 18. und 19. April 2016 in Hamburg die weitreichende Bedeutung der DHID (Deutschlandweit einheitliche Haltestellen-ID) und des zHV (Zentrales Haltestellenverzeichnis). Das im Rahmen von DELFIplus und in enger Zusammenarbeit mit dem VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen) und der Braunschweiger WVI GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) entwickelte Konzept soll noch in diesem Jahr Ordnung in die unstrukturierte Kennzeichnung von Haltestellen bringen.  Die DHID (Deutschlandweit einheitliche Haltestellen-ID) schlägt eine eindeutige Systematik auf Basis des IFOPT-Standards vor, der künftig für alle Verbünde und Regionen gelten und konsistent erfasst werden soll. DHID (Deutschlandweit einheitliche Haltestellen-ID)-gekennzeichnete Haltestellen werden im Zentralen Haltestellenverzeichnis gesammelt, überwacht und verwaltet.

Die ITCS-Seminare werden zweimal jährlich unter der Federführung der BEKA GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) durchgeführt. Die nächste Veranstaltung dieser Reihe findet am 26. und 27.10.2016 in Düsseldorf statt. Nähere Informationen hierzu sind auf der Website der BEKA erhältlich.

 

Seminare und Tagungen der Beka GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung)

Verband Deutscher Verkehrsunternehmen
WVI GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung)

 

Bildquelle: © Tim Reckmann/pixelio.de